Ausschreibung

30. WOCHE DER KARLSBADER FLÜSSE 2018

ZEITRAUM:
Von Samstag 31.3.2018 bis Samstag 7.4.2018

PROGRAMM:
Befahren von Flüssen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad in der Karlsbader Umgebung. Umfangreiches Begleitprogramm: Rathausempfang, Besichtigung der Kurstadt Karlovy Vary, Betriebsbesuche in den interessanten Produktionsbetrieben der Region und auch Besichtigungen von historischen Sehenswürdigkeiten.
Für die nichtpaddelnden Partner ist eine Raft-Fahrt auf der Eger und Tepla mit erfahrener Führung vorbereitet. Interesse an Teilnahme bitte in der Anmeldung angeben.

Jeder bekommt ein T-Shirt mit Aufdruck für den 30. Jahrgang. In der Anmeldung bitte die gewünschte Größe angeben.

Musikinstrumente sind erwünscht.


UNTERKUNFT:
Penzion u studanky, Ortschaft Kolova, Ortsteil Haje.
Adresse: Penzion u studanky, Haje 54, 360 01 Kolova.

GPS: 50°11´9,689"N, 12°52´46,680"E (50.1860247N, 12.8796333E)
e-mail: pension.u.studanky@seznam.cz
URL: www.pensionustudanky.com
GSM: +420 724 369 213

VERPFLEGUNG:
Halbpension (Frühstück und Abendessen, Bestellung von Baguette für den nächsten Tag möglich), tagsüber Selbstversorgung.

ANKUNFT und ABREISE:
Samstag 31.3.2018 nachmittags (14:00-20:00) - Samstag 7.4.2018 vormittags

TEILNAHMEGEBÜHR:
295€, Kinder bis 14 Jahre 215€

Gleichzeitig mit der Anmeldung verlangen wir eine Anzahlung von 40€, die im Fall der Rücknahme der Anmeldung zur Deckung der Transportkosten (Bus) dient, da diese unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer sind.

Überweisung bitte auf das Konto:
Fio Bank: IBAN CZ7820100000002200166653
BIC(SWIFT): FIOBCZPPXXX
Var.s. 555
Betreff: kvreky2018 + Name

Fio banka a.s., V Celnici 1028/10, Praha 1
Kontoinhaber TRI SKI KLUB Karlovy Vary, Nebozízek 19, 360 01 Karlovy Vary

Den Restbetrag von 255€ (175€) bitte nach der Anreise bezahlen.

ANMELDUNGSENDE: 15. Februar 2017

Bitte das beiliegende Anmeldeformular ausgefüllt an folgende E-Mail Adresse schicken: jardasykora@email.cz
oder ausgedruckt und ausgefüllt per Post an die Adresse:
Jaroslav Sýkora, Na vyhlídce 27, CZ-360 01 Karlovy Vary.

Erst nach Bezahlung der Anzahlung und Bestätigung durch den Veranstalter ist die Anmeldung erfolgreich. Bei Rücknahme der Anmeldung wird die Anzahlung leider nicht zurückerstattet.

Nur bis zum obigen Termin sind auch die Zimmer in der Pension reserviert. Für spätere Anmeldungen kann der Veranstalter dies leider nicht mehr garantieren. Fragen über das Quartier bitte direkt an Penzion u studanky richten, wo man auch weitere Möglichkeiten vereinbaren kann (z. b. frühere Anreise, Verlängerung des Aufenthaltes usw.).

LEITUNG:
Jaroslav Sykora, Tel.: +420 737 278 171, E-mail: jardasykora@email.cz
Dieter Schimm, Jan Weichert, Jiri Cincera u. a., weitere Info: www.kvreky.cz

SICHERHEITSBEDINGUNGEN und PFLICHTAUSRÜSTUNG:
Alle Teilnehmer müssen gute Schwimmer sein. Teilnahme ist auf eigene Gefahr.

Alle Teilnehmer müssen ein WW-taugliches Boot (Handgriffe an beiden Enden), Schwimmweste, Helm, Wurfsack, Reservepaddel, eigenes Befestigungsmaterial zum Transport der Boote haben.

Charakteristik der Flüsse in der Karlsbader Umgebung.


  1. BYSTRICE: wilder Fluss, entspringt am Kamm des Erzgebirges in der Nähe von Abertamy. Oberer Abschnitt nach Merklin mit hohem Gefälle, mehreren kleinen Brücken ist kaum befahrbar. Für uns sind 16 km von Merklin zur Egermündung befahrbar. WW II. 
  2. CERNA: befahrbarer Abschnitt 7 km von der Talsperre Myslivny im Schwierigkeitsgrad WW I - III. 
  3. CHOMUTOVKA: entspringt am Kamm des Erzgebirges. Beginn des befahrbaren Abschnittes bei Treti Mlyn. WW II. 
  4. KOSOVY POTOK: der befahrbare Abschnitt misst 16,3 km, beginnt in den Michaelsbergen (Michalovy Hory). WW II. 
  5. LOMNICKY POTOK: befahrbar 5 km von der Talsperre Stanovice zur Mündung in die Tepla. WW II - II+. 
  6. MZE: entspringt im Tschechischen Wald (Cesky Les). Ist hauptsächlich befahrbar unter der Talsperre Lucina. WW I+. 
  7. OHRE: der Hauptstrom im Gebiet des westlichen Erzgebirges. Hat seine Quelle im Fichtelgebirge in Deutschland. Der Fluss ist ganzjährig befahrbar. Für Wassersportler interessant ist der Abschnitt von Loket nach Straz. ZW - WW I+. 
  8. PRAMENSKY POTOK: kleiner Nebenfluss der Tepla. Befahrbarer Abschnitt ist 6 km lang. WW II. 
  9. ROLAVA: entspringt im Gebiet des Großen Kranichsees (Velke jerabi jezero), in Torffeldern an der Grenze. Der befahrbare Abschnitt misst 25 km. WW I-IV. 
  10. SVATAVA: Fluss entspringt in Deutschland. Fließt durch Kraslice und in Sokolov in die Eger (Ohre). WW I-II. 
  11. TEPLA: hat ihre Quelle in den Tepelner Hügeln (Tepelska vrchovina). Der Fluss ist befahrbar von Poutnov. WW I-III. 
  12. STRELA: hat ihre Quelle bei Touzim. Befahrbar ist der Abschnitt von der Talsperre Zlutice. WW I.